Veröffentlichungen

Die Edition Verzasca Etnografica VE veröffentlicht eine wachsende Zahl von Publikationen zur einmaligen alpinen Kulturlandschaft der Valle Verzasca. Diese basieren auf einer systematischen Feldbegehung, Kartierung und Fotodokumentation ausgesuchter  Siedlungsgebiete und bieten einen lebendigen Einblick in die Geschichte der früheren  halbnomadischen Lebensweise der Menschen im Tal. Die reich illustrierten Texte und  detaillierten Karten laden zum selbständigen Entdecken ein ( Download Editionsprogramm).

Preise und Bestellung

Die Preise finden Sie direkt in den Beschreibungen der Veröffentlichungen. Bestellungen nehmen wir gerne per Mail bei Verzasca Etnografica entgegen.

Fotofolios und Buch mit Zeichnungen

VE Fotofolio I

Geriva – Fotofolio I

Kulturlandschaften erzählen Geschichten nicht nur aus der Gegenwart, sondern auch aus ihrer Vergangenheit. Diese Geschichten menschlichen Wirkens sind vergängliche Gravuren in der Landschaft – einmal vergessen werden sie vom Lauf der Natur hinweggefegt oder begraben. Dieses Fotofolio I der Schriftenreihe Verzasca Etnografica bietet einen Einblick in die Vielfalt der Verzascheser Kulturlandschaft. Die Aufnahmen des Autors sind 2021 während sechs Geländebegehungen zwischen Gerra Valle und Er Gána der Márcia entstanden.

Heft mit 18 Farbfotografien und Begleittext, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Fotofolio II

Signaturen – Fotofolio II

Signaturen sind die Buchstaben topographischer Karten, die uns eine Vorstellung der Landschaft vermitteln. Doch Vieles bleibt unerwähnt und dem aufmerksamen Auge des Lesers vor Ort vorbehalten. Diesen auf Karten fehlenden Signaturen sind die Bilder dieses Fotofolios II gewidmet. Sie sind im Rahmen ethnographischer Kartierungen in der Valle Verzasca ent-standen. Die Schwarz-Weiss-Aufnahmen mit ihrem Spiel zahlloser Graustufen schärfen den Blick für das Wesentliche, das Fehlen von Farben beflügelt die Phantasie.

Heft mit 19 Schwarz-Weiss-Fotografien und Begleittext, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Fotofolio III

Deserto – Fotofolio III

«Deserto», das starke italienische Wort für Wüste, das diesem Fotofolio III den Titel gibt, trifft die Wirklichkeit nicht annähernd, die
beim Abstieg in den entleerten Stausee der Valle Verzasca wartet. Denn die Wüste lebt, während dieses trocken gelegte Seebecken
tot ist. Die berührenden Schwarz-Weiss-Aufnahmen dieses Fotofolios III sind einer faszinierenden Kulturlandschaft gewidmet, die im
vergangenen Jahrhundert der Energiegewinnung geopfert worden ist.

Heft mit 18 Schwarz-Weiss-Fotografien und Begleittext, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Fotofolio IV

Zwischen Himmel und Erde – Fotofolio IV

Diese Sammlung von Farbfotografien ist aus einer Feldstudie über die Vieh- und Futterwirtschaft am Fuss des Pizzo di Vogorno
hervorgegangen und zeigt die Vielfalt dieser wilden, in bunten Herbstfarben leuchtenden Kulturlandschaft. Berührend sind auch die
Einblicke in aufgegebene Häuser mit den zurückgelassenen Gerätschaften, die von einem sehr einfachen und entbehrungsreichen
Leben erzählen.

Heft mit 21 Farbfotografien und Begleittext, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Zeichnungsfolio

Valle Verzasca – Spurensuche mit dem Zeichenstift

Zeichenpapier und Bleistift waren und sind ein wichtiges Instrument des Autors für seine ethnographische Forschungsarbeit in der
Valle Verzasca. Das Buch zeigt eine Auswahl von Zeichnungen, die von kurzen Texten über die für dieses wilde Bergtal typische
halbnomadische Vielstufenwirtschaft beschreiben. Den einzelnen Gruppen von Zeichnungen ist jeweils eine Schwarz-Weiss-Fotografie
vorangestellt und macht das Spannungsfeld zwischen diesen zwei Dokumentationsmethoden erfahrbar.

Buch mit 53 Bleistiftzeichnungen und 14 Schwarz-Weiss-Fotografien und 13 kurzen Texten, CHF 35.00 (exkl. Portokosten)


Schriftenreihe

VE Heft I

Lavertezzo Sambugaro – Orto delle Vacche – Dügn – Costa – Pregos – Mondette – Heft I

Dieses Heft I der Schriftenreihe Verzasca Etnografica beschreibt eine Exkursion zu den Maien-siedlungen am Fuss der mächtigen Südwestwand der Föpia und gibt einen detaillierten Ein-blick in die alpine Vielstufenwirtschaft, die im Kontext der unerbittlichen
Lebensbedingungen der Valle Verzasca eine einmalige Ausprägung gefunden hat. Das detaillierte Kartenmaterial, das Text und Bilder ergänzt, ermöglicht das selbständige Entdecken der eindrücklichen Spuren einer vergangenen alpinen Kulturlandschaft.

Heft mit 21 Seiten, 9 Schwarz-Weiss-Fotografien und 3 topografischen Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Seconda edizione disponibile in due lingue italiano/tedesco

VE Heft II

Lavertezzo – Sambugaro – Scanduraschia – Revöira – Valdell – Casa di Dentro – Motta – Heft II

Die in Heft II beschriebene Exkursion führt zu Maiensiedlungen am Fuss der mächtigen Südwestwand der Föpia, deren Wasserversorgung nicht durch Quellfassungen ermöglicht werden konnte. Stattdessen wurde sie mit Regenwasser sichergestellt, das von den Steindächern in Zisternen und Steinbecken geleitet wurde. Das detaillierte Kartenmaterial, das Text und Bilder ergänzt, ermöglicht erneut das selbständige Entdecken der eindrücklichen Spuren einer vergangenen alpinen Kulturlandschaft.

Heft mit 27 Seiten, 21 Schwarz-Weiss-Fotografien und 5 topografischen Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft III

Val Mött : Er Mòta – Er Cróna Zótt (de Fòra) – El Rïarásc de Fòra – El Rïarásc de Dént – Heft III

Das enge und tief eingeschnittene Tal im Osten des Dorfes Gerra Valle wird kaum beachtet. Trotz seiner abweisenden Steilheit musste auch dieses besiedelt werden, um die Selbst-versorgung der Bevölkerung sicherstellen zu können. Deshalb wird man auch hier durch den Reichtum an Gebäuden und Feldterrassen auf engstem Raum überrascht. Das detaillierte Kartenmaterial, das Text und Bilder ergänzt, hilft mit, die interessanten Objekte aufzufinden und zu verstehen.

Heft mit 15 Seiten, 9 Schwarz-Weiss-Fotografien und 1 topografische Karte, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft IV

Selvatica – Miescio – Vertum – Sponde – Heft IV

Diese Exkursion führt zu den einsamen Maiensiedlungen von Miescio und Vertum oberhalb des Staudamms. Diese legen beredtes
Zeugnis ab über die anbauwirtschaftliche Seite der vielstufigen Selbstversorgung in der Valle Verzasca ab, die zum Teil bis auf 1500
Meter Höhe betrieben worden ist.

Heft mit 25 Seiten, 20 Schwarz-Weiss-Fotografien und 2 topografischen Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft V

Backhäuser und Backöfen in der oberen Valle Verzasca – Heft V

Zu früheren Zeiten hat man das Brot in den Tessiner Bergtälern selber gebacken. Dieser Brauch geriet in der ersten Hälfte des 20.
Jahrhunderts mehr und mehr in Vergessenheit, wie auch die Bauten, die für den Getreideanbau und die Brotherstellung notwendig
waren. Diese Arbeit beschreibt nicht nur die zahlreichen Backhäuser und Backöfen von Sonogno, Frasco und Gerra Valle, sondern
bietet auch Einblick in den Getreideanbau, das Mahlen des Korns sowie das Backen des Brotes.

Heft mit 23 Seiten, 26 Schwarz-Weiss-Fotografien und 9 Luftaufnahmen, die das Auffinden der einzelnen Objekte ermöglichen,
CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Seconda edizione disponibile in due lingue italiano/tedesco

VE Heft VI

Brione Motta – Cortasc – Travers – Mondina – Pianasc – In Cima ai Sassi – Brione Piee mit Rozzera – Heft VI

Diese Maiensiedlungen liegen auf einer während der Eiszeit gebildeten Hangschulter oberhalb von Brione Motta und Piee. Die sonnenexponierte Lage der Siedlungen begünstigte sowohl Vieh- als auch Anbauwirtschaft, was sich noch heute in der Kulturlandschaft und der vielfältigen Bausubstanz widerspiegelt. Unerwartet und atemberaubend ist die Lage von Rozzera inmitten eines mächtigen Felsenkessels zwischen Himmel und Erde.

Heft mit 27 Seiten, 26 Schwarz-Weiss-Fotografien und 2 Luftaufnahmen sowie 4 topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft VII

Wege der Transhumanz in der Valle Verzasca – Heft VII

Diese Grundlagenarbeit basiert auf einer über 40jährigen Forschungsarbeit und Exploration des Geländes. Sie beschreibt das Wegnetz in der Valle Verzasca, welches für die Bewältigung der Vielstufenwirtschaft notwendig war. Es wies angesichts der äusserst schwierigen Topographie eine unerwartete Dichte auf. Am Beispiel des Gemeindegebietes von Lavertezzo wer-den die komplexen Zusammenhänge zwischen landwirtschaftlicher Arbeit und Wegführung aufgezeigt. Bestechend ist die Führung der Wegtrassen, die mit einfachsten Mitteln erzwungen worden ist und kürzest mögliche Verbindungen gewährleistet hat.

Heft mit 43 Seiten, 42 Schwarz-Weiss-Fotografien und 5 Luftaufnahmen, 4 topografische Karten, 15 Grafiken und 3 Tabellen, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Seconda edizione presto disponibile in due lingue italiano/tedesco

VE Heft VIII

Heuställe in Dörfern und Maiensiedlungen der Valle Verzasca – Heft VIII

Diese Übersichtsarbeit befasst sich mit den Heuställen in den Dörfern und Maiensiedlungen, die für Menschen und Tiere wichtige Funktionen im Rahmen der halbnomadischen Vielstufen-wirtschaft in der Valle Verzasca erfüllt haben. Die Studie ergab eine überraschend grosse Vielfalt an Variationen der Gebäudegrundform. Diese dürfte vor allem den funktionellen Bedürfnissen des landwirtschaftlichen Alltags entsprungen sein, zugleich aber auch Ausdruck eines ästhetischen Empfindens sein, das durch seine archaische Formensprache besticht.

Heft mit 45 Seiten, 134 Schwarz-Weiss-Fotografien, 1 topografische Karte, 11 Grafiken und 1 Handzeichnung, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Seconda edizione presto disponibile in due lingue italiano/tedesco

VE Heft IX

Der Saumweg von Lavertezzo nach Forno – Ein Wunderwerk der Transhumanz – Heft IX

Der Weg zwischen dem Dorf Lavertezzo und der Maiensiedlung Forno in der Valle Verzasca ist aufgrund seiner ausserordentlichen
Anlage im Gelände und seiner weitgehend gut erhaltenen Bausubstanz als Verkehrsweg von nationaler Bedeutung. Diese Arbeit beschreibt ausführlich die gut erhaltene Bausubstanz und die Bedeutung dieses Weges als direkte Verbindung mit den entfernten Dorfteilen am Eingang der Val d’Agro sowie als Zubringer zu den zahlreichen Maien- und Alpsiedlungen in den Seitentälern.

Heft mit 45 Seiten, 57 Schwarz-Weiss-Fotografien und 2 Luftaufnahmen, 4 topografische Karten, 13 Graphiken und 1 Tabelle, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft X

Lavertezzo Rancone – Sasso di Ca – Corte da Cane – Sassello – Piano del Monte – Heft X

Die in diesem Heft beschriebene Exkursion lässt nahe dem Dorf Lavertezzo in eine vergangene Welt eintauchen, die von Veränderungen völlig unberührt geblieben ist. Das frühere Leben in den temporär bewohnten Maiensiedlungen kann deshalb anhand der erhalten gebliebenen Bausubstanz und überraschender Fundstücke wirklichkeitsnahe studiert werden.

Heft mit 24 Seiten, 22 Schwarz-Weiss-Fotografien, 3 Luftaufnahmen und 1 topografische Karte, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XI

 Maiensiedlungen zwischen Er Géra und Er Gána der Márcia, Teil I: El Vald – Heft XI

Dieses erste Heft einer Trilogie beschreibt den ersten Teil einer faszinierenden Exkursion zu den westlich von Gerra Valle gelegenen Maiensässen, die hauptsächlich durch Vieh- und Milchwirtschaft geprägt worden sind. Vald bietet einen reichen Einblick in die kargen
Lebensbedingungen der Menschen in den temporär bewohnten Siedlungen.

Heft mit 42 Seiten, 70 Schwarz-Weiss-Fotografien, 7 Luftaufnahmen, 3 Grafiken und 3 topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XII

Maiensiedlungen zwischen Er Géra und Er Gána der Márcia, Teil II: Técc di Lirgh, Conscína und El
Motómm – Heft XII

Das zweite Heft der Trilogie führt zu Maiensiedlungen, auf denen ein genial einfaches Kühl-system genutzt wurde, um insbesondere
Milchprodukte lagern zu können. Hierzu sind über Quellfassungen niedrige Kellergebäude errichtet worden. Das durch die Keller
fliessende Wasser gewährleistete eine konstante Raumtemperatur von rund 10° Celsius.

Heft mit 37 Seiten, 53 Schwarz-Weiss-Fotografien, 10 Luftaufnahmen, 1 Grafik und 5 topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XIII

Maiensiedlungen zwischen Er Géra und Er Gána der Márcia, Teil III: Cor Zóra – Heft XIII

Das dritte Heft dieser Trilogie führt nach Cor Zóra, einer temporär bewohnten Siedlung, die 1700 Meter über Meer liegt, also auf einer Höhe, die alpwirtschaftliche Strukturen erwarten lässt. Die mehrfach nachweisbaren Heuställe belegen jedoch eindeutig das frühere Vorhandensein einer Futterwirtschaft, wie sie in Maiensiedlungen üblich gewesen ist. Nur wenige Gebäude geben Hinweise auf eine reine Weidewirtschaft im Bereich der Waldgrenze und der Grasflächen am Fuss der Krete zwischen Ponciómm der Márcia und Cima di Cazzái.

Heft mit 28 Seiten, 57 Schwarz-Weiss-Fotografien, 3 Luftaufnahmen und 4 topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XIV

Lago di Vogorno – Überflutung eines Tals – Heft XIV

Aus Anlass der vollständigen Entleerung des Lago di Vogorno zwischen den Jahren 2021 und 2022 dokumentiert das vorliegende Heft den Teil der Kulturlandschaft der Valle Verzasca, der dem Speicherkraftwerk geopfert worden ist. Die Auswertung schriftlicher Quellen und historischer Flugaufnahmen sowie eine Spurensuche im Staubecken bieten eine konkrete Vorstellung der ursprünglichen Landschaft mit ihren landwirtschaftlichen Strukturen.

Heft mit 47 Seiten, 98 Abbildungen mit topografischen Kartenausschnitten, historischen und aktuellen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien und zwei Erzählungen mit Zeichnungen des Autors, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XV

Arái und der von Forno hinführende Saumweg – Heft XV

Dieses Heft ist Teil eines grossen Projektes zur systematischen Erfassung des langen Saum-weges durch die Val d’Agro mit den anliegenden Maiensiedlungen. Es führt die Wegdokumentation von Heft IX fort, das den ersten Abschnitt zwischen Lavertezzo und
Forno beschrieben hat. Das Heft berichtet über unerwartete Entdeckungen zur Geschichte der Transhumanz in der Valle Verzasca.

Heft mit 39 Seiten, 85 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 3
topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XVI

Agro und Fümègn mit dem von Arái hinführenden Saumweg – Heft XVI

Dieses Heft beendet die Dokumentation des 7,5 Kilometer langen und 950 Höhenmeter überwindenden Saumweges von Lavertezzo
nach Fümègn. Zudem beschreibt es anhand der baulichen Befunde das frühere Leben in den temporär bewohnten Maiensiedlungen
Agro und Fümègn. Eine Überraschung stellte die Entdeckung mehrerer Köhlerplätze dar, die die Ausübung dieses aus der Ebene
zugewanderten Gewerbes selbst in weit abgelegenen Gebieten bezeugen.

Heft mit 57 Seiten, 159 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 6
topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XVII

Die Alpsiedlungen von Ruscada zwischen Valle Verzasca und Piano di Magadino – Heft XVII

Dieses Heft dokumentiert das wenig bekannte ursprünglich verbliebene obere Ende der Valle di Cugnasco mit ihrer grösstenteils
unveränderten Bausubstanz, die nicht nur einen eindrücklichen Einblick in die frühere Alpwirtschaft bietet, sondern auch mit einigen
Überraschungen aufwartet.

Heft mit 46 Seiten, 100 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 4
topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XVIII

Vieh- und Futterwirtschaft am Pizzo di Vogorno zwischen Colletta und Odro – Heft XVIII

Dieses Heft dokumentiert nicht nur die in den Maiensiedlungen zwischen Colletta und Odro betriebene Kälbermast, sondern auch die Futterwirtschaft, deren Grundlage das Einbringen des Wildheus aus der steilen Südwestwand des Pizzo di Vogorno bildete. Wir lernen
die harten Lebensbedingungen und die einfachen Mittel kennen, mit denen die vielfältigen Arbeiten bewältigt werden mussten.

Heft mit 100 Seiten, 327 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie
3 topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XIX

Ruöra und Corgell – Siedlungsformen von Corippo I – Heft XIX

Dieses Heft beschreibt detailliert die Siedlungen Ruöra und Corgell sowie den atemberaubend ausgebauten Saumweg, der von Corippo durch die steile Wand der Mara zu diesen hinaufführt. Die Arbeit analysiert die reiche Vielfalt der erhaltenen Bausubstanz und zeigt auf, wie anhand der Hausformen und der erhalten gebliebenen Prägung der Kulturlandschaft die Rolle der Siedlungen rekonstruiert werden kann, die diese in der für die Valle Verzasca typischen Vielstufenwirtschaft gespielt haben.

Heft mit 70 Seiten, 216 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 3
topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

VE Heft XX

Carecchio und Rognoi – Temporäre Siedlungen am Ende der Welt – Heft XX

Dieses Heft befasst sich mit drei Siedlungen, die sich am Ende der Val Carecchio, einem Seitental der Valle Verzasca, sprichwörtlich
am Ende der Welt befinden. Diese haben eine sehr interessante Geschichte sowie eine vielfältige Bau- und Siedlungsstruktur, die
erkennen lässt, wie die Sömmerung des Viehs zu früheren Zeiten an der Existenzgrenze und trotz zahlreich drohender Naturgefahren
möglich war.

Heft mit 71 Seiten, 217 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 5
topografische Karten, CHF 25.00 (exkl. Portokosten)

Sammelbände

VE Band 1

Ethnographische Schriften zur Valle Verzasca – Band 1

Der erste Sammelband umfasst die ersten zehn Hefte der VE-Schriftenreihe

Buch mit 316 Seiten, 427 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen, 4
Tabellen sowie 25 Karten, CHF 49.00 (exkl. Portokosten)

VE Band 2

Ethnographische Schriften zur Valle Verzasca – Band 2

Der zweite Sammelband umfasst die Hefte X1 – XX der VE-Schriftenreihe

Buch mit 557 Seiten, 1406 Abbildungen mit historischen Luftaufnahmen, Schwarz-Weiss-Fotografien, Grafiken und Zeichnungen sowie 36 Karten, CHF 59.00 (exkl. Portokosten)

Tessiner Geschichten

Die_Kraft_der_Duera

Die Kraft der Düra – Geschichten aus dem Tessin

Dieses Buch erzählt Geschichten aus einer Zeit, in der die Menschen der Valle Verzasca ihre über Jahrhunderte gewachsene und bestimmende landwirtschaftliche Lebensgrundlage bereits verloren, in der neuen Welt der Marktwirtschaft aber noch nicht hatten Fuss fassen können. Die Geschichten entführen in eine längst vergangen geglaubte archaische Welt und ermöglichen die Begegnung mit Menschen, die gelernt haben mit einem harten Leben im Kontext einer gnadenlosen Natur umzugehen und trotzdem einen weichen Kern zu bewahren.

Edition Bücherlese, Hitzkirch 2017, ISBN978-3-906907-04-8, CHF 29.00 (exkl. Portokosten) oder Direkt über Edition Bücherlese

Verzasca Etnografica

Christian E. Besimo
Riedstrasse 9
6430 Schwyz
041 811 87 57
mail@verzasca-etnografica.ch